claim

Historie – Standort Wimmis

1848/49
Übergang des Pulverregals an den Bund; die Pulververwaltung ist dem Finanzdepartement unterstellt.

1852
Der Bund kauft die Schwarzpulvermühle in Worblaufen bei Bern.

1887
Die Pulververwaltung wird dem EMD unterstellt.

1889/91
Umbau der Schwarzpulvermühle Worblaufen für “Rauchloses Pulver” (Nitrocellulose-Treibladungspulver).

1893
Organisation der “Kriegspulverfabrik Worblaufen als selbständige Regieanstalt.

1917/19
Bau der Eidgenössischen Pulverfabrik Wimmis P+F (Nitrocellulose und Nitrocellulose-Treibladungspulver).

1951/55
Erweiterung der Fabrikationsanlagen (Nitroglycerin und Nitroglycerin-Treibladungspulver).

ab 1987
Realisierung der Teilerneuerung der ältesten Betriebsanlagen.

1990
Beginn des starken Rückgangs der EMD-Aufträge; Prüfen der Ausweitung der Tätigkeit in angrenzende (zivile) Bereiche.

1995
Die P+F, M+FA und M+FT werden zur SM Schweizerische Munitionsunternehmung zusammengeschlossen. Die P+F wird neu zum Geschäftsbereich Pulver & Ladungen der SM.

1998
Kooperation mit der zur Rheinmetall Industrie AG gehörenden WNC-Nitrochemie GmbH, Aschau am Inn (Deutschland).
Der in Wimmis tätige Geschäftsbereich "Pulver & Ladungen" der SM Schweizerische Munitionsunternehmung AG und die WNC Nitrochemie GmbH (Aschau) werden zusammengefasst und firmieren zur Nitrochemie AG mit Sitz in Wimmis.

  • Nitrochemie Wimmis AG

    Niesenstrasse 44
    3752 Wimmis
    Schweiz
    Telefon: +41 33 228 10 00
    Fax: +41 33 228 13 30